UWE RATHAY Praxis für Naturheilkunde

Öffnungszeiten:

Mo - Do 09:00-13:00 h

Mo - Do 15:00-18:00 h

 
 

Podo-Orthesiologie

Podo = der Fuß
Orthesiologie = die Lehre, etwas ins Gleichgewicht zu bringen

Die Podo-Orthesiologie hilft dem Patienten mit individuell angepassten Einlegesohlen, seine optimale Haltung (wieder) zu finden.
Dabei werden spezifische Rezeptoren (Propriozeptoren) in der Fußmuskulatur stimuliert, die über ein neurologisches Feedback, mit dem ZNS (Gehirn) auf statische Haltemuskulatur wirkt,die es uns ermöglicht aufrecht zu gehen, bzw., zu stehen.
Es handelt sich dabei um eine neurophysiologische, propriozeptive Beeinflussung der Körperhaltung, bzw., der Statik und somit der gesamten Harmonie des Körpers.

Podo-Orthesiologie funktioniert so:
In jedem Muskel, jeder Sehne, jedem Gelenk, jeder Fascie unserers Körpers befinden sich Nervenzellen, die Propriozeptoren genannt werden.
Die Podo-Orthesiologie macht sich die physiologische Wirkung zweier Rezeptoren zu nutze: Die der Muskelspindeln und die der Golgi-Sehnenorgane. Durch die Muskelspindeln, welche die Längenänderung der Muskeln messen, in Verbindung mit den Golgi-Sehnenorgane, welche die Muskelspannung erfassen, erhält das Nervensystem präzise Innformationen über den jeweiligen mechanischen Zustand der Muskulatur. Funktionieren diese Sensoren nicht mehr optimal oder werden irritiert, entstehen Fußfehlstellungen, wie z.B. Plattfüße (Knick-Senk-Spreizfüße). Wenn die Füße ihre Stabilität verlieren, verliert möglicherweise der gesamte Körper seinen Halt:  Es kann zu muskulären Dysbalancen, Fehlhaltungen im Becken und der Wirbelsäule führen. Durch diese Veränderungen kann ein vielseitiges Beschwerdebild entstehen:

Podo-Orthesiologie

Die Versorgung mit propriozeptiven Sohlen (Podo-Sohlen) stellt somit eine gute und sinnvolle Ergänzung zur osteopathischen Behandlung dar.
Neben der normalen individuell angefertigten podosohle® können für Sport, Diabetes, spezifische Fußprobleme, bestimmte Formen von Fußfehlstellungen z.B. durch Spasmen, Kinderlähmung oder Unfall ganz spezielle Einlagen erstellt werden.
Weiterführende Informationen finden Sie unter www.podosohle.de